Tage der Orientierung im Kloster Ensdorf

Tage der Orientierung im Kloster Ensdorf

Mittwoch, 3.5.23:

Zunächst begann unser Tag ganz normal mit vier Stunden Unterricht, doch um 11:15 Uhr fuhren wir, alle neunten Klassen, im Rahmen der Tage der Orientierung (TdO) ins Kloster Ensdorf. Dort herzlich begrüßt und eingewiesen folgt das Mittagessen.

Das Essen war insgesamt sehr gut und abwechslungsreich, v.a. war immer für jeden etwas dabei.

Auf den Bezug der Zimmer in der anschließenden Mittagspause folgte der erste Kurs.

Die einzelnen Kurseinheiten wurden in der Regel nach Klassen getrennt, jedoch kam es auch vor, dass zwei Klassen zu einer großen Diskussionsrunde zusammengefügt wurden.

Wir nutzten die Zeit bis zum Abendessen, um unsere Kursleiterinnen und uns gegenseitig besser kennenzulernen und die Themen der TdO festzulegen.

Alle drei Klassen haben interessanterweise unabhängig voneinander dieselben Themen („Liebe, Partnerschaft, Sexualität“ und „Sucht“) gewählt.

Außerdem stimmten wir, die Klasse 9a, dafür, viel rauszugehen, uns kreativ zu beschäftigen und Teamaufgaben zu lösen.

Nach einer typischen Brotzeit als Abendessen stand um 19:00 Uhr unser nächster Kurs an. Wie gewünscht, machten wir nach ein paar kleineren Spielen draußen eine große Teamaufgabe für die ganze Klasse. Unsere Aufgabe bestand darin, viele kleine Pflichten zu erfüllen. So gab es Aufgaben wie z.B. 50 Zöpfe in der Klasse flechten, das Alphabet rückwärts aufsagen, ein dreistöckiges Kartenhaus zu bauen oder im Haus Bilder einer ganz bestimmten Person zu finden, das Ganze in unter 40 Minuten.

Danach hatten wir Freizeit bis zu einer Art „Meditationsstunde“ in der dunklen Kirche, wo wir über uns und unser Leben nachdenken konnten.

Den Rest des Abends konnten wir uns frei einteilen bis zur Nachtruhe um 23:00 Uhr.

 

Donnerstag, 4.5.23:

Auf das ausgiebige Frühstück folgte der erste Kursteil zum Thema Liebe. Im Laufe der nächsten Stunden wurde Vorwissen gesammelt, das eigene Wissen erweitert und so manches Vorurteil ausgeräumt. Zusätzlich ergab sich für die Klassen 9a und c die Möglichkeit, anonym Fragen an das jeweils andere Geschlecht zu stellen und beantwortet zu bekommen. In der Mittagspause war es heute möglich, das Klostergelände zu verlassen und den Ort zu erkunden, oder den Klosterladen zu besuchen.

In der letzten Kurseinheit an diesem Tag besprach die 9a noch einmal ausführlich das Thema Liebe, während sich die anderen beiden Klassen bis zum Abendessen mit dem Thema Sucht beschäftigt. Den Abschluss des Tages bildete ein freier Abend am Lagerfeuer bzw. im Haus.

 

Freitag, 5.5. 23:

Noch vor dem Frühstück um 8:15 Uhr räumten wir unsere Zimmer und verstauten unser Gepäck im Mehrzweckraum. Danach frühstückten wir gemütlich, bevor um 9:00 Uhr unsere letzte Kurseinheit begann. Zum Abschluss der TdO spielten wir noch ein paar Spiele und gaben ein kurzes Fazit ab. Außerdem gaben wir jedem in der Klasse Komplimente mit auf den Weg, die wir auf Zetteln auf den Rücken der jeweiligen Personen notierten. Schließlich schrieben wir noch einen besonderen Brief. Dieser war an unser zukünftiges Ich addressiert und wird uns selbst in einem Jahr zugestellt.

Um 11:30 Uhr verließen wir das Kloster Ensdorf und fuhren zurück zur Schule. Die TdO endeten, jedoch haben wir alle wertvolle Erfahrungen fürs Leben gesammelt.

 

Philipp Hoffmeister und Johannes Wilsdorf, Klasse 9a